Fragen und Antworten
1.Welcher Haarausfall befindet sich noch im normalen Rahmen?
Nicht nur das Aussehen leidet. Jede dritte Frau kämpft gegen Haarausfall.
Leider sind es immer wieder die Wundermittel, welche den Betroffenen Hoffnung auf neues Haar machen. Fast immer ohne Erfolg.
Da ein Haupthaar eine begrenzte Lebensdauer hat, kann ein Haarausfall von 50-80 Haaren am Tag völlig normal sein.
Im Durchschnitt haben wir auf ca. 650qcm Kopfhaut rund 100.000 Haare. Fallen diese in jungen Jahren ca. alle 6-7 Jahre aus und es wachsen wieder Neue nach, ist ein Haarausfall von 40-50 Haaren normal.
Da sich nun die Lebensdauer der Haare im Laufe des Lebens aber reduziert, kann dies bei einer Lebensdauer von nur noch 4 Jahren bedeuten, dass der tägliche Wechsel sich auf 70-80 haare pro Tag erhöht und dies, ohne das wir von einem erhöhten Haarausfall reden, da nach einer kurzen Ruhepause im Haarfolikel normalerweise wieder ein neues haar nachwächst.

2.Welche Gründe gibt es dafür, dass die Haare ausfallen?
Es kann viele Gründe geben, welche das Nachwachsen bremsen oder ganz verhindern.
Diese Gründe können unter anderem einseitige Ernährung, Fastenkuren, Eisenmangel, Schilddrüsenerkrankungen oder allgemeine Hautkrankheiten sein.
Aber es kann auch ein hormonell bedingter Haarausfall sein der androgenetische Alopecie heißt.

3.Was sind die kritischen Punkte einer Perücke?
- Stirnansätze müssen flach sein und sollten in die natürliche Wachsrichtung der Eigenhaare fallen.
- Stirnansätze sollten stets mit dünnen Haaren beginnen
- Perücken sollten am Ansatz kein Volumen haben
- Durch das Bearbeiten bekommen auch Kunsthaare einen natürlichen Glanz
- Nackenhaare stehen nicht ab, wenn sie die richtige Länge haben
- Gerade hinter dem Ohr muss ein natürlicher Ansatz geschnitten werden

4.Wer hat Anspruch auf Krankenkassenzuschuss?
" Die Ausstattung mit Perücken ist insbesondere bei weiblichen Personen, bei Kindern und Jugendlichen mit einer haararmen oder haarlosen Kopfpartie angezeigt.
Bei erwachsenen männlichen Personen kommt die Ausstattung mit einer Perücke nur in Ausnahmefällen, z.B. bei entstellenden Veränderungen, wird narbig deformierte Kopfhaut oder krankheitsbedingter plötzlicher Haarausfall, in Betracht."
In einem weiteren Paragraph (§12 SGB V) steht: " Die Leistungen der gesetzlichen Krankenversicherung müssen ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein, sie dürfen das Maß des Notwendigen nicht überschreiten. Leistungen die nicht notwendig oder nichtwirtschaftlich sind, können Versicherte nicht beanspruchen."

5.Wie lange hält eine Perücke?
Man unterscheidet zwischen haltbar und tragbar.
Wie viele Perückenträger und -Trägerinnen sehen wir auf der Straße, deren Perücken zwar noch haltbar sind aber nicht mehr tragbar sind?
Es ist nun mal ein Unterschied, ob die 65 - 80 jährige Dame ihre Perücke nur zu Einkäufen, Kaffeekränzchen und in die Kirche aufsetzt oder ob eine junge Frau mit Zweithaar vom Aufstehen um 6 Uhr früh bis zum Schlafengehen um 23 Uhr trägt.
UV Licht, Schweiß, Hauttalg, Dampf, trockene Hitze, Aufstoßen der Synthetikfaser auf der Haut und Kleidung, Verschmutzen bei der Arbeit usw. all dies sind Faktoren, welche die Lebensdauer beziehungsweise das Aussehen einer Perücke beeinflussen. Dauerträgerinnen benötigen häufig zwei Synthetikmodelle pro Jahr.

6.Was ist eine gute Perücke?
Eine Perücke ist grundsätzlich nur so "gut", wie sie von ihrer Trägerin aufgesetzt und frisiert wird und sie vom Zweithaarspezialisten angepasst und eingeschnitten wurde.
Wir haben es heute überwiegend mit folgenden Modellvarianten zu tun:
1.Die reine Tressenperücke ( bei noch vorhandenem Haar )
2.Die geknüpfte Perücke
3.Die Tressenperücke mit geknüpften Monofilament am Oberkopf
4.Die geknüpfte Perücke mit geknüpften Monofilament am Oberkopf

Grundsätzlich gibt es davon drei verschiedene Varianten:
- Die Perücke in Standardgröße
- Die Perücke als Maßkonfektion nach Kopfumfang gefertigt
- Die Perücke nach Maß. Diese wird nach genauen Maßen des gesamten Kopfes
hergestellt.

Perücken gibt es in:
- Synthetikhaar
- Synthetik- und Echthaar gemischt
- Echthaar in unterschiedlicher Qualität

7.Gibt es auch den neuen Filmansatz für Frauen bei Standardmodellen?
Seit kurzem ist diese sehr aufwendige Zweithaartechnik auch in bezahlbaren Damenperücken lieferbar. Nicht nur in den teuren Sonderanfertigungen nach Maß, sondern auch in einigen Standardmodellen der gehobenen Klasse, sind nun diese, aus dem Film bekannten Ansatztechniken, zu erhalten.
Durch ihre feinste Verarbeitung ist deren Haltbarkeit, im Vergleich zu den "normalen Ansatztechniken", etwas eingeschränkt und setzt einen sorgfältigen Umgang mit den Modellen voraus. Dies gilt natürlich nicht nur bei den Modellen für die Damen sondern auch für Herrenmodelle.